Torfgranulat

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Lieferzeit 1 - 5 Werktage

hochverdichtet 2,5 - 7 mm


  • die angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten



Artikel-Nr. 519 243

Produktdetails


  • Anreicherung von Mikronährstoffen, Huminstoffen, Spurenelementen und Biokatalysatoren
  • biologische Wasseraufbereitung
  • ideale Lebensbedingungen für Fische und Pflanzen
  • hemmt unerwünschtes Wachstum von Algen
  • lange Zeit klares Wasser
  • Senkung des ph-Wertes und KH-Wertes



Bei ungefähr 250°C wird das Torfgranulat unter hohem Druck verdichtet. Kurzfristiges Ausschwemmen der wasserlöslichen Wirkstoffe wird somit entgegen gesteuert. Eine spontane Änderung der Wasserwerte ist daher nicht zu erwarten. Im Gegenteil - es wird eine dauerhafte Versorgung des Wassers gewährleistet. Schwarztorfgranulat gibt wertvolle Huminsäuren, Biokatalysatoren, Gerbstoffe, Mikronährstoffe und Spurenelemente an das Wasser ab und senkt die Karbonathärte und den ph-Wert. Diese Werte werden über einen langen Zeitraum konstant im schwach sauren Bereich gehalten bzw. gepuffert. Mit Hilfe von Wasserdampf extrem ineinander verpresste Pflanzenfasern wurden dafür ohne Einsatz von Bindemitteln natürlich granuliert. Struktur, Form und Körnung des Granulats variieren daher naturgemäß.

Schwarztorfgranulat wirkt antibakteriell und pilzhemmend. Es eignet sich ebenso zur Wasseraufbereitung für die Fischaufzucht und beugt Laichverpilzung vor. Desweiteren schützt es die Schleimhäute adulter Tiere. 

Anwendung

Am einfachsten ist es, Torfgranulat in ein kleines Säckchen zu füllen und es direkt in den Filter oder aber in die Strömung des Aquariums zu hängen. Die Menge hängt von den Bedingungen vor Ort ab.

Das Torfgranulat sollte alle 14 Tage erneuert werden


Details

Torf wirkt als schwach saurer Kationentauscher. Er beseitigt die an Hydrogenkarbonat gebundenen Härtebildner und beseitigt auf diese Weise praktisch die Karbonathärte (KH). Gleichzeitig wird die Gesamthärte (GH) gesenkt.
Mit Hilfe von Torfgranulat kann der pH-Wert bis auf sehr niedrige Werte angesäuert werden, die mit anderen Methoden nur schwierig erreicht werden können. Durch die Ionenaustauschkapazität wird ein stabiler pH-Wert erreicht, der auch bei einer Karbonathärte von 0 einen Säuresturz verhindert.